Sonntag, 26. Juni 2011

Nachtwanderung um Waldheim

Am 25.06.2011 hatte der Waldheimer Bürgerverein zu einer Nachtwanderung eingeladen. So fanden sich gegen 22 Uhr ca. 25 Interessierte aller Altersklassen an der Rehwiese ein, um den Wald bei Nacht zu erleben. Taschenlampen waren verboten und jeder
sollte angemessen für eine Waldwanderung in der Finsternis gekleidet sein. Das Wetter spielte glücklicherweise mit und die Dunkelheit brach herein, sodass die Tour starten konnte. Zwei Stunden waren geplant um den äußeren Ring vorbei an der faulen Lake Richtung alten Bahnübergang am Brieselanger Weg zurück zur Rehwiese abzulaufen. Unterwegs teilte Detlef sein Wissen über das Waldgebiet und Waldheim mit der Truppe. Kerzenlichter auf der Strecke und eine Schrecksituation hielten die Wanderer nicht auf tiefer in den Wald vorzudringen, bis Sie dann einige Kilometer weiter auf eine Hexe stießen.


Nach der Übergabe des Wegzolls durfte jeder vom Hexentrunk probieren um gestärkt den letzten Weg der Strecke zurückzulegen.

Außer einigen Glühwürmchen gab es an diesem Abend leider nicht viele Bewohner des Waldes zu sehen, was sicher auch an der Geräuschkulisse des Sommerfestes in Brieselang lag.

Abschließend ist zu sagen, dass die Wanderung bei allen Beteiligten gut ankam wie man auch auf den Bilder erkennen kann.

Klicke hier um die Bilder zu sehen

PS: Wenn ein Bild gelöscht werden soll, so bitte ich darum mich zu kontaktieren.

1 Kommentar:

  1. Die Wanderung kam bei uns nicht nur gut, sondern hervorragend an!
    Auch, wenn uns als alteingesessene bzw. langjährige Waldheimer die aufgesuchten Fleckchen im Wald und einige der Geschichten drum herum nicht ganz neu waren, so war es doch wunderbar, den Wald einmal "anders", also in der Gruppe und unter anderen Bedingungen zu erleben. Das mit dem Sommerfest am Nymphensee und der damit einhergehenden "Verfälschung" des nächtlichen Waldlebens war zwar schade, aber diese oder ähnliche Veranstaltungen (bei Gaedeke wurde ja ebenfalls gefeiert) lassen sich beim nächsten Mal sicher durch eine kleine zeitliche Verschiebung der Wanderung umgehen, auch wenn die Sommersonnenwende natürlich der beste Zeitpunkt für gute Sicht- und Geräuschverhältnisse ist.

    Auf jeden Fall vielen Dank an die Organisatoren! Im nächsten Jahr sind wir gern wieder mit dabei.

    Familie Milius

    AntwortenLöschen